Südafrika: Kommunikation in gewerkschaftlichen Strukturen verbessern

Wie ist es um den Arbeits- und Gesundheitsschutz in den multinationalen Unternehmen in Südafrika bestellt?
Wie ist die Stimmung unter den Beschäftigten? Wie sehen die jeweiligen Arbeitsbedingungen aus und wie lassen sie sich verbessern?

Überall auf der Welt gehört es zum A und O für die Arbeit von Betriebsräten und Gewerkschaften, möglichst kurze und effiziente Kommunikationsstrukturen zu nutzen. Gleichgültig, ob zwischen den Arbeitnehmervertretungen in den unterschiedlichen Unternehmensbereichen oder zwischen Betriebsrat und Gewerkschaft bis „hinauf“ zur Gewerkschaftsspitze.

 Der systematische Umgang mit den Kommunikationsstrukturen in den Themenbereichen

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz,

  • Koalitionsrecht,

  • Zugangsrechte und

  • Freistellungsregelungen

stehen im Zentrum des Projektes zur Stärkung der Gewerkschaften in Südafrika. Dabei werden die Arbeitsbedingungen auf der betrieblichen Ebene in den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz und die rechtliche Stellung der Arbeitnehmervertretungen und ihrer Gewerkschaften systematisch erfasst und analysiert.
Im Mittelpunkt steht die Frage nach Methoden und Instrumenten bis hin zu ihrer Umsetzung.

Das soll zeigen: Es gibt Möglichkeiten, die Situation zu verbessern.

Gemeinsame Workshops mit Betriebsräten und regionalen Verwaltungsstellen der Gewerkschaften schaffen die Voraussetzungen. Hier werden Methoden zur Erfassung der konkreten Arbeitsbedingungen in den Betrieben erlernt, Aktionspläne entwickelt und  Verhandlungskompetenzen vermittelt. Damit sich in den Betrieben auch tatsächlich die Arbeitsbedingungen nachhaltig verbessern.

Broschüre: Ohne Not flieht niemand. Flucht – Asyl – Migration und Menschenrecht

Broschüre (2015/2016): Ohne Not flieht niemand. Flucht – Asyl – Migration und Menschenrecht heute

Umfang: 60 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto (re): Michael Gubi/flickr,
CC BY-NC 2.0

Bild 4 von 4

Broschüre: Moderne Sklaverei. Nicht tolerierbar, nicht akzeptabel …

Broschüre (2016): Moderne Sklaverei. Nicht tolerierbar, nicht akzeptabel und nicht verhandelbar

Erscheinungsjahr: 2016
Umfang: 76 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto (re): Cícero R. C. Omena/flickr,
CC BY 2.0 

 

Bild 3 von 4

Arbeiten und Wirtschaften in den Grenzen des Wachstums.

Broschüre (2017): Arbeiten und Wirtschaften in den Grenzen des Wachstums. Die Rolle der Gewerkschaften in einer ökologischen und sozialen Transformation.

Erscheinungsjahr: 2017
Umfang: 68 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto (re): Boris Ott / flickr,
CC BY-NC 2.0

 

Bild 2 von 4

Newsletter Nord|Süd news, Ausgabe III/2018

Newsletter Nord|Süd news, 
Ausgabe III/2018

Demokratie in Gefahr: Arbeitnehmendenrechte müssen verteidigt werden; Der Kommentar: Ein neues Entwicklungsmodell ist gefragt!; Brasilien: Die Herausforderung Bolsonaro; Argentinien: Mit Generalstreiks gegen Sparpolitik; Kolumbien: Lieber groß und gemeinsam; Ecuador: Internationaler Druck stärkt lokale Strukturen; Aus den Projekten: Globale Herausforderungen lokal denken u.a.

Hier lesen oder downloaden:
http://www.nord-sued-netz.de/nordsuednews/2018-iii

 

Ausschnitt Infografik (re): © ITUC CSI IGB

 

Bild 1 von 4