Frauenarbeit und Globalisierung

24.11.09 Mexiko ist neben Brasilien Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner in Lateinamerika. Das industrielle Schwellenland ist die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas und durch den den gemeinsamen Markt mit den USA und Kanada die bedeutendste lateinamerikanische Exportnation. 2005 betrieben allein 943 deutsche Unternehmen Produktionsstätten in Mexiko. Das Projekt verbindet die wirtschaftlichen Aktivitäten deutscher Unternehmen in Mexiko mit der Frage nach ihrer sozialen Verantwortung unter den Bedingungen der Globalisierung. Unser Partner ist das gewerkschaftliche Frauennetzwerk ‚Red de Mujeres Sindicalistas’. 

Der Fokus des Projekts liegt auf Monitoring zur Umsetzung der ILO-Kernarbeitsnormen aus Gender-Perspektive: Vereinigungsfreiheit und Recht auf Kollektivverhandlungen, gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit und Verbot der Diskriminierung am Arbeitsplatz aufgrund von Geschlecht oder Hautfarbe. Um Problemfälle beispielhaft zu bearbeiten, wurden aus den Branchen Metall- und Chemieindustrie zwei deutsche Konzerne mit Präsenz in Mexiko mit jeweils 2 mexikanischen Zulieferunternehmen als konkrete Aktionsfelder ausgewählt.

Broschüre: Kernarbeitsnormen der ILO – Gute Arbeit weltweit!

Broschüre (2014): Kernarbeitsnormen der ILO – Gute Arbeit weltweit!

Umfang: 60 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto: © Marco Antonio Rezende/BrazilPhotos

Bild 4 von 4

Broschüre: Ohne Not flieht niemand. Flucht – Asyl – Migration und Menschenrecht

Broschüre (2015/2016): Ohne Not flieht niemand. Flucht – Asyl – Migration und Menschenrecht heute

Umfang: 60 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto: Michael Gubi/flickr, CC BY-NC 2.0

 

 

Bild 3 von 4

Nord|Süd news, Ausgabe IV/2016

Newsletter Nord|Süd news, 
Ausgabe IV/2016

Titel: WTO oder TTIP? Global oder regional?; Der Kommentar: Der Bohrer ist angesetzt; Zukunft des Freihandels – TTIP und die Länder des Südens: „Man könnte dazu auch Ausgrenzungsabkommen sagen“; TISA und die Daseinsvorsorge: Viel zu viele offene Fragen; EU und Südostasien: Freihandel soll „Schutz gegen Chinas Dominanz“ bieten u.a.

Hier lesen oder downloaden:
http://www.nord-sued-netz.de/nordsuednews/2016-iv

Foto: fuzheado, CC BY-SA 2.0

 

 

 

 

Bild 2 von 4

Broschüre: Moderne Sklaverei. Nicht tolerierbar, nicht akzeptabel und nicht verh

Broschüre (2016): Moderne Sklaverei. Nicht tolerierbar, nicht akzeptabel und nicht verhandelbar

Erscheinungsjahr: 2016
Umfang: 76 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto (re): Cícero R. C. Omena/flickr,
CC BY 2.0

 

 

 

 

Bild 1 von 4