Brasilien: Gewerkschaftliche Jugendarbeit

Strategien für die Zukunft - Gewerkschaftliche Jugendarbeit in Brasilien
Teilprojekt Förderung der gewerkschaftlichen Jugendarbeit

Rosana Sousa de Deus, Leiterin des 2009 neu eingerichteten Jugendsekretariats des größten Gewerkschaftsdachverbandes Lateinamerikas der Central Única dos Trabalhadores (CUT), organisiert gerade ein Treffen der landesweit bestehenden Jugendkomitees: „Endlich sind die dringenden Themen der Jugendlichen auch Teil der gesamtgewerkschaftlichen Agenda“, berichtet die Jugendsekretärin. „Viele Jugendliche haben keine Möglichkeit, ihre Teenagerjahre zur Bildung und Qualifizierung zu nutzen, da sie bereits ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen müssen“, erzählt sie und weiß, wie schwierig es für viele Jugendliche ist, eine gute Arbeit zu finden. Das Jugendsekretariat informiert über „gute Arbeit”, also Arbeit mit sozialer Absicherung, regulären Arbeitsbedingungen und Organisationsfreiheit in der Gewerkschaft und setzt sich für Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten der Jugendlichen ein.
Das DGB Bildungswerk unterstützt den Gewerkschaftsdachverband CUT im Rahmen des gemeinsamen Jugendprojektes seit 2004 mit dem Aufbau eines jugendspezifischen Bildungsangebots. Die Methoden betonen das soziale Lernen und berücksichtigen die verschiedenen Bildungsgrade, Hintergründe und kulturellen Identitäten der Jugendlichen. Auch Rosana hat an diesen gewerkschaftlichen Bildungsveranstaltungen in der Vergangenheit teilgenommen und sich am Aufbau der gewerkschaftlichen Jugendstrukturen beteiligt. Die erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen sind heute wichtige Grundlage für ihre neue Funktion als Leiterin des Jugendsekretariats.

Link:
http://www.cut.org.br

Broschüre: "Brasilien - Soziale Reformen und gewerkschaftliche Solidarität"

http://www.nord-sued-netz.de/sites/nord-sued-netz.de/dateien/download/Brasilien-soziale-Reformen.pdf

Ort

CUT - Central Única dos Trabalhadores
Rua Caetano Pinto 575
São Paulo
Brasilien