Argentinien: Gewerkschaftliche Forschungs- und Bildungsarbeit bis 2011

Aufklärung in Krisenzeiten - Gewerkschaftliche Forschungs- und Bildungsarbeit in Argentinien
Projekt: Qualifizierung von Arbeitnehmern in Arbeitsrechts- und Gewerkschaftsfragen
Laufzeit 2009 - 2011

Auch wenn die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise Argentinien weit weniger stark erschüttert als andere Länder, kämpfen viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gegen vermeintliche Auswirkungen: Arbeitgeber rechtfertigen zunehmend schlechte Arbeitsbedingungen, Einsparungen im Bereich Gesundheitsschutz, Entlassungen und Lohnkürzungen mit der „Krise“. Eine klare Analyse der Daten und Fakten findet meist nicht statt. Die Arbeitslosigkeit hat sich zwar in den letzten Jahren etwas verringert, aber rund 40% der Arbeitnehmer arbeiten in informellen Beschäftigungsverhältnissen, die meist prekär sind. Insbesondere Frauen und Jugendliche sind von diesen Arbeitsverhältnissen betroffen.
Gerade in dieser Situation sind Kenntnisse über grundlegende Arbeits- und Gewerkschaftsrechte oftmals nicht vorhanden, für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen aber von großer Bedeutung.
Eine Informationskampagne, die das gewerkschaftliche Bildungsinstitut Centro de Estudios y Formación Sindical (CEFS) mit Unterstützung des DGB Bildungswerk gestartet hat, thematisiert diese Rechte und zielt auf eine Stärkung der gewerkschaftlichen Vertretung bei Arbeitnehmern im argentinischen Privatsektor. Auf Faltblättern und Plakaten werden die grundlegenden Rechte dargestellt und im Rahmen von Diskussionsveranstaltungen auf Grundlage aktueller Auswertungen vertiefend behandelt. Das Bildungsinstitut CEFS kombiniert dabei seine Schwerpunkte im Bereich Bildung, Forschung und Beratung.
Im Rahmen des gemeinsamen Projektes mit dem DGB Bildungswerk werden darüberhinaus auch gezielte Bildungsangebote für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem formellen und informellen Sektor der Privatwirtschaft in Arbeitsrechts- und Gewerkschaftsfragen besonders im Norden und Süden der Provinz Buenos Aires und in der Provinz Córdoba angeboten. Auch die zahlreichen sogenannten selbstverwalteten Betriebe und Kooperativen, die nach der wirtschaftlichen Krise in den Jahren 2001/002 entstanden, werden im Rahmen des Projektes beraten und weiterqualifiziert. Das CEFS leistet so einen wichtigen Beitrag zur Armutsbekämpfung, in dem es die Genossenschaften und selbstverwalteten Betriebe mit fachlichem Know-how unterstützt.

Link:

http://www.cefs.org.ar

Ort

Centro de Estudios y Formación Sindical
Carlos Calvo 2717
Buenos Aires
Argentinien
Argentinien 1

Gewerkschaftliche
Forschungs- und Bildungsarbeit

Eine Informationskampagne,die das gewerkschaftliche Bildungs-institut Centro de Estudios y Formación Sindical (CEFS) mit Unterstützung des DGB Bildungswerk BUND gestartet hat, thematisiert grundlegende Arbeits-und Gewerkschaftsrechte.
 

Bild 1 von 1