Diversity / Vielfalt

Verschiedenheit und Vielfalt als Gewinn

Menschen sind unterschiedlich. Diese Unterschiede als Vielfalt und nicht als Nachteil zu begreifen: Das ist "Diversity". Die Vielfalt einer Belegschaft zu nutzen - mit allen Unterschieden bei Herkunft, Alter und Geschlecht - hat sich als "Diversity Management" inzwischen auch in der Arbeitswelt immer mehr etabliert.

Diversity Management ist ein Personalentwicklungsansatz gezielter Förderung und Gestaltung von Vielfalt und bezieht sich auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Menschen innerhalb organisationaler Strukturen. Es umfasst die Gesamtheit aller Maßnahmen eines positiven und produktiven Umgangs mit Unterschiedlichkeiten. Vielfalt wird bewusst anerkannt und individuell gewertschätzt. Dafür überprüfen Organisationen ihre Strukturen und Prozesse auf Chancengleichheit und Gleichbehandlung.

Diversity heißt Vielfalt

Längst ist der Diversity-Ansatz auch in der Arbeitswelt angekommen und ist wichtiger Bestandteil "guter Arbeit", denn: Gute Arbeit ist Arbeit mit Gleichbehandlung, ohne Diskriminierung. Selbst im Management vieler Unternehmen spielt Diversity inzwischen eine bedeutende Rolle. Mit dem Konzept des "Diversity Management" haben beispielsweise viele US-Unternehmen längst erkannt und umgesetzt: Eine heterogene, vielfältige Belegschaft ist ein Gewinn für die Unternehmenskultur und nicht zuletzt auch für die Produktivität.

Gleichbehandlung kann ein konkreter Gewinn für Arbeits- und Wirtschaftsbeziehungen sein. "Diversity", zu deutsch: Vielfalt, ist der Begriff, der diese gesellschaftspolitische Überzeugung beschreibt. Diese Vielfalt umfasst Männer und Frauen, Jung und Alt, unterschiedliche Herkunft, Religion und Weltanschauung sowie sexuelle Orientierung, unterschiedliche soziale Herkunft und Aspekte der Körperlichkeit wie eine Behinderung. Es ist ein Gegenbegriff zu Diskriminierung. Er beschreibt alles, was für mehr Gleichbehandlung sorgt und gegen Diskriminierung wirkt.

Durch Globalisierung, ethnisch-kulturelle Veränderungen durch Einwanderung und Integration, gesteigerte Mobilität, demographischen Wandel, neue Arbeitsmodelle, Individualisierung und Wertewandel nimmt die Vielfalt an Lebens- und Arbeitsformen in unserer Gesellschaft immer mehr zu.

Vorteile durch Vielfalt

Die konkreten Vorteile von "Diversity Management" sind nicht von der Hand zu weisen. Weniger Diskriminierung bedeutet eine höhere Motivation der Belegschaft und damit auch höhere Produktivität. Vielfältige, heterogene Arbeitsteams profitieren von den unterschiedlichen und vielfältigen Erfahrungen der einzelnen Mitglieder. Auch mit Blick auf Internationalisierung und Globalisierung hat Diversity Vorteile. Sie steht eben nicht nur für gute Arbeit weltweit - sondern kann auch wirtschaftlichen Erfolg weltweit bedeuten: Ethnische Vielfalt verbessert die Chancen auf den internationalen Märkten.

Diversity etabliert sich 

Nicht nur in den USA spielt Diversity in der Wirtschafts- und Arbeitswelt inzwischen eine bedeutende Rolle. Auch in Europa etabliert sich Diversity Management als Qualitätsmerkmal "guter Arbeit": Ausschreibungen im Rahmen des Europäischen Sozialfonds der EU fordern von Empfängern einer Förderung immer häufiger entsprechende Unternehmenskonzepte ein.

Diversity weltweit 

Diversity ist aber nicht nur eine temporäre "Modeerscheinung" für die Arbeitsbeziehungen in Industrienationen. Weltweit spielt (kulturelle) Vielfalt im globalisierten Produktionssystem eine bedeutende Rolle - auch bei der nachhaltigen Gestaltung von Wertschöpfungsketten. Nur wenn Unternehmen die Unterschiedlichkeit und Vielfalt ihrer weltweiten Produktionsstandorte und deren Belegschaften angemessen berücksichtigen, gelingt auch in Entwicklungs- und Schwellenländern eine nachhaltige Entwicklung.

 

Broschüre: Kernarbeitsnormen der ILO – Gute Arbeit weltweit!

Broschüre (2014): Kernarbeitsnormen der ILO – Gute Arbeit weltweit!

Umfang: 60 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto (re): © Marco Antonio Rezende/BrazilPhotos

Bild 4 von 4

Broschüre: Ohne Not flieht niemand. Flucht – Asyl – Migration und Menschenrecht

Broschüre (2015/2016): Ohne Not flieht niemand. Flucht – Asyl – Migration und Menschenrecht heute

Umfang: 60 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto (re): Michael Gubi/flickr,
CC BY-NC 2.0

Bild 3 von 4

Broschüre: Moderne Sklaverei. Nicht tolerierbar, nicht akzeptabel …

Broschüre (2016): Moderne Sklaverei. Nicht tolerierbar, nicht akzeptabel und nicht verhandelbar

Erscheinungsjahr: 2016
Umfang: 76 Seiten
© DGB Bildungswerk BUND,
Nord-Süd-Netz

Hier bestellen:
www.nord-sued-netz.de/medien/material-bestellen

Foto (re): Cícero R. C. Omena/flickr,
CC BY 2.0 

 

Bild 2 von 4

Newsletter Nord|Süd news, Ausgabe III/2017

Newsletter Nord|Süd news, 
Ausgabe III/2017

Transformation Afrika: „Es ist wichtig, Alternativen zu präsentieren“; Bausektor: „Wir müssen in die chinesischen Multis rein!“; Landwirtschaft: Mehr Glück mit Schokolade; Energiesektor: Energie für Jobs auf dem Land; Informelle Arbeit: Eine Stimme für die 90 Prozent; Gewerkschaften kooperieren: „Dialog auf Augenhöhe“ u.a.

Hier lesen oder downloaden:
http://www.nord-sued-netz.de/nordsuednews/2017-iii

Foto (re): Conflict & Development at Texas A&M/flickr, CC BY-NC-ND 2.0

 

 

 

 

 

Bild 1 von 4